Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
 

  < zurück erweiterte Suche Seite drucken
 

Die akademische Täuschung
Artikel "Macht und Schein der Titel" Absatz 14

Nach den aktuellen Angaben des Sekretariats der Kulturministerkonferenz (KMK) setzt sich der Doktorgrad regelmäßig aus dem deutschen oder lateinischen Wort "Doktor" bzw. "Doctor" und dem fachlichen Zusatz der jeweiligen Fachwissenschaft zusammen, z.B. "Dr. jur.“ als ĄDoktor der Rechtswissenschaften". Weitere Beispiele "Dr. med.", "Dr. rer. nat.", "Dr. phil.". Der ingenieurwissenschaftliche Doktorgrad lautet in der abgekürzten Form "Dr.-Ing." Folglich ist die vielfach übliche Abkürzung in Form der zwei Buchstaben ĄDr.“ keine vollständige Bezeichnung des akademischen Doktorgrades. Sie besagt nur, der Gradträger habe ein Hochschulstudium mit einer Promotion abgeschlossen.  

Zum Artikel "Macht und Schein der Titel"



zum Seitenanfang < zurück Seite drucken