Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
Gehirn - Geist / Artikel Übersicht / X.Der Zukunft einen Schritt / Erlebnisse
 

  < zurück erweiterte Suche Seite drucken
 

Erlebnisberichte

 

Berichte von Personen, welche mit CreativPower arbeiten:

Ich habe einen Autounfall verhindern können ...
Im Seminar habe ich das Warnsignal eingebaut. Und eines Abends auf dem Weg nach München auf der B20 tauchte plötzlich meine mentale Warnleuchte auf. Ich sah sofort auf die Temperaturanzeige, da ich an Glatteis dachte, doch die Anzeige war deutlich über 0 Grad. Ich nahm trotzdem den Fuss vom Gas (von 80 km/h auf 50 km/h). Nun fuhr ich gespannt vor mich hin undů nach ungefähr 500 Metern sprangen dann urplötzlich zwei Rehe vor mir über die Strasse! Hätte ich meine ursprüngliche Geschwindigkeit gehalten, hätte es auf jeden Fall geknallt!   Jakob Bott (Supervisor)

Habe mir die Prüfungsfragen im Voraus angeschaut
Bei meiner Facharzt Prüfung ließ ich mir im Voraus zeigen, welche Themenbereiche abgefragt werden. Diese lernte ich dann gezielt und bei der Prüfung wurden genau diese Fragen gestellt, welche ich schon im Voraus gesehen hatte.  Dr. med. Christiane Werling

Ich sah den Absturz von Swissair kommen ...
Vor Monaten wollte ich wissen, wie ich meinen Vermögensstand optimieren könne. Mit der Creativ Power®-Methode bekam ich Informationen: In meinem Aktien Depot hatte ich auch Swissair Aktien. In meiner Trainingseinheit sah ich sehr viele Passagierflugzeuge mit dem Schweizerkreuz.

Zuerst dachte ich: Kaufe sofort Swissairaktien! Doch alle Flugzeuge waren nur gelandet und keines gestartet. Dann sah ich jemanden eine Flugzeugtreppe hochsteigen, doch am Ende der Treppe war kein Flugzeug da. Ich schaute mich um, doch es waren keine Flugzeuge zu sehen, alles war leer und öd, kein Mensch war da.

Dies war mir Warnung genug! Ich verkaufte meine Swissair Aktien zu einem Kurs von etwas über 300 SFr. Dies war ungefähr ein halbes Jahr bevor überhaupt jemand von den Schwierigkeiten der Fluggesellschaft wußte.

Für mich war diese Session ein unglaubliches Ereignis, zu dieser Zeit hatte noch niemand gedacht, daß so was passieren würde. Kurz nach meinem Verkauf sanken die Aktien auf SFr. 120.- und später auf SFr. 70.- und dann wie allgemein bekannt auf SFr. 0.-         
Erhard Linse (Jurist, Zürich)

 



zum Seitenanfang < zurück Seite drucken