Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
Zur deutschen Sprache
Die Sprache ist ein Bild der Seele ...
www.sprache-werner.info
Bildung Grade Titel XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX / Der Deutsche Bundestag Übersicht / Petitionsausschuß beabsichtigt nicht
 

  < zurück erweiterte Suche Seite drucken
 

Der Petitionsausschuß 
 des deutschen Bundestages beabsichtigt nicht ...

 

Mit Schreiben vom 29.06.2006 teilte mir der Petitionsausschuß des Deutschen Bundestages mit, er beabsichtige nicht, die bisherige Praxis bei der Angabe der persönlichen Daten der Abgeordneten im Internet zu beanstanden. Er bezieht sich bei dieser Erklärung erneut auf seit vielen Jahren bekannte Bestimmungen und Gewohnheiten. Auf die von mir ausführlich erläuterten Gründe, die es dringend nahe legen, die "bisherige Praxis" zu ändern, wird nicht einmal eingegangen. Es bleibt mir nur festzustellen, dass es gegen persönliche Empfindlichkeiten und Eitelkeiten sowie festverwurzelte Gewohnheiten keine Argumente gibt.

Der Petitionsausschuß billigt somit

  • die korrekte und aussagekräftige Angabe des akademischen Grades der Abgeordneten zu verschweigen und damit die Wahrheit über ihre akademische Ausbildung zu verschleiern,

  • den mit dem Kürzel "Dr." unvollständigen Doktorgrad in der Namenszeile irreführend als Namensbestandteil zu plazieren und

  • den Diplomgrad von Abgeordneten als Berufsbezeichnung abzuwerten.

Meine Begründung, in keinem Bescheid als nicht stichhaltig erklärt, lautete:

Das übliche Kürzel ĄDr.“ vor dem Namen bei den Angaben der persönlichen Daten der Abgeordneten im Internet bestärkt die Leser in ihrer noch häufig verbreiteten falschen Ansicht, der Doktorgrad sei Bestandteil des Namens. Die Kurzfassung ist nur eine aussagearme und stereotype Bestätigung einer Promotion. Die zum Beurteilen der Fachkenntnis des Gradträgers, hier des Abgeordneten, notwendige Information wird verschwiegen, obwohl die akademische Ausbildung inzwischen sehr vielseitig geworden ist und ständig mit neuen Spezialgebieten erweitert wird. Die Leser der Seite werden über die fachlichen und beruflichen Qualitäten des Abgeordneten teilweise ungenügend und  teilweise falsch informiert. Der Diplomgrad wird, vorzugsweise in ausgeschriebener Form (Diplom-Ingenieur) als Berufsbezeichnung mißbraucht und damit abgewertet.

Siehe auch die Petition vom 01.05.2004 und die

Auffrischung der Petition vom 02.06.2006

 



zum Seitenanfang < zurück Seite drucken